News Detail

Glas-Sandwich-Fassade für neuen Media Markt

Für die neue Media Markt-Filiale in Dortmund/Hörde hat iconic skin eine imposante Glas-Sandwich-Fassade gefertigt. Auf rund 770 qm verkleidet eine mit flanierenden Passanten bedruckte Glashülle das Erdgeschoss des Elektromarktes. Um diesen besonderen Effekt zu erzielen, wurden über 200 Glass Sandwich Panels GSP® montiert, rund ein Drittel davon ist mit Grafiken des Augsburger Künstlers Joerg Maxzin bedruckt. Am 22. März öffnete der Elektromarkt seine Türen für alle Shopping- und Technikfans.

Montage der GSP-Elemente in Dortmund

Das Glass Sandwich Panel von iconic skin vereint Serienprodukt mit unbegrenzten Gestaltungsmög-lichkeiten. Neben Standard-RAL-Farben können die Elemente je nach Designvorgabe gestaltet werden. Dabei fungiert die Glasscheibe als Leinwand: Mittels Digitaldruckverfahren können große Schriftzüge, filigrane Muster oder fotorealistische Motive auf großformatige Gebäudefassaden appliziert werden. In Dortmund entschied man sich für das dynamische Motiv „Dortmund Crossing“ von Joerg Maxzin. Im Digitaldruckverfahren wurde das Werk auf rund 60 GSP®-Elemente aufgebracht. Weitere 150 GSP®-Elemente wurden im Siebdruckverfahren im RAL-Ton 7036 geliefert. Dynamik transportiert auch die Ellipsenform des Gebäudes. Um die Konturen des Baukörpers nachzubilden, wurden die GSP®-Eckelemente polygonal ausgebildet.

„Angesichts des wachsenden Onlinegeschäfts gerät der Einzelhandel immer mehr unter Druck. Märkte müssen nicht nur gute Preise, sondern ein echtes Einkaufserlebnis bieten. Der Neubau des Media Markts ist ein echter Hingucker und zeigt welche Möglichkeiten GSP® bietet“, so Hans-Joachim Frey, Ansprechpartner Planer iconic skin. „Mit GSP® können solche charakterstiftenden, einladenden Fassaden effizient und kostengünstig realisiert werden. Als Glas-Sandwich-Fassade konstruiert, entspricht GSP® nicht nur den Anforderungen an Design und Wirtschaftlichkeit, sondern wird auch den Ansprüchen an Energieeffzienz gerecht.“

Hocheffiziente Warmfassade

Die GSP®-Elemente in der Ausführung GSP®-PUR100-V liefern mit einem U-Wert von 0,25 W/(m²K) hervorragende Dämmwerte. Zudem ist GSP® systemoffen und bietet höchste Flexibilität. Durch die Kombination aus transparenten und nicht transparenten Flächen können Fenster, Türen oder Pfosten-Riegel-Fassaden sehr leicht adaptiert werden. So können Öffnungselemente, wie die große Automatiktüre im Eingangsbereich des Media Markts, nahtlos in die Warmfassade integriert werden. 

Intelligentes Austauschkonzept

Die GSP®-Elemente wurden termingerecht produziert und in speziellen Transportgestellen auf die Baustelle geliefert. Der hohe Vorfertigungsgrad der großformatigen GSP®-Elemente ermöglichten einen zügigen Baufortschritt und das schnelle Schließen der Tragstruktur. Sowohl die Werkplanung als auch die Montage der über 200 Paneele führte Metallbau Zienert aus. Innerhalb von vier Wochen war die komplette GSP®-Fassade montiert. Eine defekte Glasscheibe wurde bereits in der Montagephase schnell und einfach ersetzt.

„Glas ist ein sensibler Werkstoff. Trotz aller Vorsichtsmaßnahmen und Schulungen kann es beim Transport oder bei der Montage immer passieren, dass eine Glasscheibe zu Bruch geht. Wir haben ein Konzept entwickelt, wie die Scheibe zeitsparend und einfach vom Panel entfernt und neu aufgebracht werden kann. So konnten beschädigte Scheiben in Dortmund innerhalb weniger Stunden ausgetauscht werden“, erklärt Hans-Joachim Frey.

Vorteil des Austauschkonzepts liegt darin, dass Metallbau Zienert die Montagearbeiten problemlos fortsetzen konnte. Die defekten Scheiben werden auf die bereits geschlossene Gebäudehülle aufgebracht.